Phytotherapie


Die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. Die Phytotherapie verwendet ganze Pflanzen (Kraut) und deren Teile (Blüten, Blätter, Wurzeln), die auf verschiedenste Weise (als Frischkraut, als Aufguss, als Dekot (Auskochung) oder kalt durch Wasserauszug) zubereitet werden. Die Phytotherapie ist aus der alten Kräutermedizin entstanden. Das Wissen um die Anwendungsgebiete der einzelnen Heilpflanzen wurde von Ärzten und Klöstern bewahrt. Der Begriff "Phytotherapie" wurde von dem französischen Arzt Heri Leclerc (1870 - 1955) eingeführt. Sie ist die naturwissenschaftliche Fortsetzung der Erfahrungsheilkunde früherer Zeiten.
pic1