Medical Taping


Die heute praktizierte Medical-Taping-Methode ist das Resultat einer Entwicklung, die Anfang der siebziger Jahre in Tokio ihren Anfang nahm. Der Chiropraktiker und Kinesiologe Kenzo Kase experimentierte in seiner Klinik mit verschiedenen Tapes und Tapetechniken. Das Material hat Kase selbst entwickelt, die verschiedenen Anwendungstechniken verfeinerte er Schritt für Schritt in seinem Praxisalltag. Mittlerweile hat sich die Medical-Taping-Methode weltweit durchgesetzt und wird von vielen Therapeuten in zahlreichen Bereichen der Alltags- und Sportmedizin praktiziert. Das Tape ist vom Material sowie von seiner Konstruktion so beschaffen, dass es (bei fachgerechter Anwendung) optimal zur Wirkung kommen kann. Medical Tape
  • Wird aus hochwertiger Baumwollbasis hergestellt.
  • Ist 130%-140% dehnbar (ähnlich wie die menschliche Haut).
  • Ist an Dicke und Gewicht vergleichbar mit der Haut.
  • Ist in der Länge dehnbar.
  • Ist luft- und flüssigkeitsdurchlässig.
  • Hat eine 100%ige Acrylklebebeschichtung.
  • Kann mehrere Tage bis Wochen getragen werden.
  • Ist wasserbeständig. Die Wirkung des Tapes liegt in der
  • Aktivierung der Zirkulation.
  • Aktivierung des endogenen analgetischen Systems.
  • Verbesserung der Gelenkfunktion.
  • Verbesserung der Muskelfunktion.
  • Segmentale Beeinflussung.
  • pic1